Till Nowak

Till Nowak wurde 1980 in Bonn geboren. Schon während seines Studiums des Mediendesigns an der Fachhochschule in Mainz, gründete er sein eigenes Studio frameboX. Von Hamburg aus arbeitet er an unterschiedlichen Projekten im Bereich der bildenden Kunst, des Mediendesigns und des Films. Er gestaltete zahlreiche Lichtinstallationen an Gebäuden, unter anderem am Castel dell‘Ovo in Neapel, am Wasserturm Neumünster und an der Osakaallee in der Hamburger HafenCity. Für seine Arbeiten erhielt er verschiedene Auszeichnungen, unter anderem den Förderpreis des Landes Nordrhein-Westfalen für junge Künstler, den Kurzfilmpreis der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung, den „Best Short Film Award“ des AFI Festivals in Hollywood sowie den Visual Music Award „In the spirit of Oskar Fischinger“, Frankfurt/M.

Weitere Informationen unter www.tillnowak.de
Courtesy: Claus Friede*Contemporary Art, Hamburg, www.cfca.de

1980

in Bonn geboren

1999

Gründung des Designstudios „frameboX“ in Mainz

2000-2005

Studium „Medien-Design“ an der Fachhochschule Mainz

Seit 2008

Atelier und Studio in Hamburg-Altona

Ausstellungen:

2005

„Historias Animadas“, Forum Caixa, Barcelona/Spanien

2006

„Next Generation 2006“, German Films Selection, Cannes/Frankreich

2007

SIGGRAPH Art Gallery, Boston/USA
„Carnivora“, ©POP, Gallery, Detroit/USA
Garage Biennale, San Francisco/USA

2008

SIGGRAPH Art Gallery, San Diego/USA
Japan Media Arts Festival, Tokio/Japan
„Time is Love“, Galerie octObre,Paris/Frankreich
DigitalEyes 2008“, Los Angeles Municipal Art Gallery, Los Angeles/USA
„Green Lemon“, Brasov/Rumänien

2009

 SIGGRAPH ASIA Art Gallery, Yokohama/Japan
“HR GIGER - Art, Design, Film”, Filmmuseum Frankfurt, Frankfurt/M.

2010

“HR GIGER - Art, Design, Film”, Tampere Art Museum, Tampere/Finnland
“Das Geschehen 3”, Infernoesque, Berlin

2011

„A Lot of Civilisation“, Museum Prototyp, Hamburg

2012

 „A Lot of Civilisation“, Kunstforum Markert, Hamburg
„A Lot of Civilisation“, Altes Kraftwerk, Bad Gastein/Österreich

“The Centrifuge Brain Project”, ArtFutura 2012, Museum of Modern Art, Rio de Janeiro/Brasilien
Seoul International Media Art Biennale, 2012 Media City Seoul/Korea
„Conclusions & Predictions“, Rudolf Budja Galerie, Salzburg/Österreich

Lichtinstallationen:

2005

„Edges1“, Mainz

2006

„Edges2“, Präsidium 19/11, Frankfurt/M.

2008

„Edges3“, InterCity Hotel, Mainz
„Edges4“, VCF Club, Berlin

2009

„Red & Blue“, Castel dell‘Ovo, Neapel/Italien


2010

„Kelvin“, Wasserturm der Stadtwerke Neumünster

2012

„AURA“, Überseequartier, HafenCity Hamburg

2013

„Passage“, Hochbrücke Rendsburg

Auszeichnungen (Auswahl):

2001

1st debitel media design award, Berlin

2003

Nominee VIPER BASEL 2003, Basel/Schweiz

2005

“Best Short Film” AFI FEST, Hollywood /USA
“Best Short Film” PRIX UIP, Belgien
“Best Short Film” OFFF Barcelona/Spanien

2006

“Best first film” ANNECY 2006, Frankreich
“Best Animation” Teheran Shortfilm Festival, Iran
Mediterranean Enviromental Award“ der Vereinten Nationen
Winner of Victory Arts International Competition, USA
Friedrich-Wilhelm-Murnau-Kurzfilmpreis
Nominee EUROPEAN FILM AWARDS, European Film Academy, Warschau/Polen

2007

“Best Short Film” ANIMABASAURI3, Spanien
“Best Animation” BYRON BAY junge Künstler des Landes NRW
„Jury‘s special award“ 58th Intl. Short Film Festival Montecatini/Italien

2008

Jury recommended work, Japan Media Arts Festival, Tokio/Japan

2011

Honorary Mention, ARS ELECTRONICA, Linz/Österreich
Publikumspreis Filmfest Münster

2012

„Best Short Short“, Aspen Shortsfest, Aspen/USA
„Liberté Award“, Internationales Kurzfilm Festival Hamburg
„Best Visual Effects“, CRYPTSHOW 2012, Barcelona/Spanien
„Best Short Film“, 34th MOSCOW IFF, Moskau/Russland

 

E-Cards

Belastungsprobe
Rampenbau
Pfeileraufbau
Viadukt im Bau
Nietarbeiten
S.M.S. Hohenzollern
Brücke im Bau
Prüfungskommision
S.M.S. Stettin
Schleifenbauwerk